DÜHH Streetband: Stimmungsvolles Auftaktkonzert im Goßlers Park

Mit einem stimmungsvollen Konzert hat sich die DÜHH Streetband am Montag Abend erstmals der Öffentlichkeit präsentiert. Unter der Leitung von Arun Gauri und in Kooperation mit dem Hamburger Konservatorium brachten die rund 50 ehemaligen Schüler*innen und Eltern der Stadtteilschule mit einem bunten Programm aus Jazz-Klassikern und modernen Arrangements den Stadtteil weit über den Goßlers Park hinaus zum Grooven.

Wir gratulieren zum gelungenen Auftakt und bedanken uns für das tolle Engagement unserer Ehemaligen!

DÜHH Streetband: Einladung zum großen Auftaktkonzert am 28.9.2020

Die neue Bigband im Hamburger Westen spielt am 28.9. um 19 Uhr rund ums Goßlerhaus
Ein jazziger Konzertabend in Kooperation mit dem Hamburger Konservatorium

Der Name „Streetband“ dürfte vielen im Hamburger Westen bekannt sein. Die Bigband der Stadtteilschule Blankenese spielt seit Jahren mit ihren frischen Jazzprogrammen nicht nur in der Schule sondern auch öffentlich auf. In frischer Erinnerung ist vielen noch das fantastische Konzert mit der NDR – Bigband Ende Februar, gerade noch rechtzeitig vor der Coronakrise!

Nun tritt mit der DÜHH  Streetband  ein neues Bigbandprojekt ins Leben: Ehemalige Schülerinnen und Schüler der Stadtteilschule Blankenese und eine Reihe von Eltern haben sich zusammengetan, um ein ehrgeiziges Alumniprojekt auf die Beine zu stellen. Mit Erfolg: Am 28.9. um 19 Uhr ist die DÜHH Streetband rund um das Goßlerhaus zum ersten Mal live zu hören. Das Programm umfasst als Kern Jazzgrößen wie Miles Davis, Chick Korea oder Freddie Hubbard mit vor allem funky Tunes. Dazu kommen moderne Arrangements wie z.B. von Radiohead. Das Konzert ist eine Kooperation mit dem Hamburger Konservatorium und findet unter Einhaltung der gültigen Hygieneregeln als Open Air Veranstaltung statt. Es wird geraten, sich entsprechend der Temperatur und Witterung anzuziehen. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.

Sollten sich aufgrund der aktuellen Umstände kurzfristig Änderungen ergeben oder ergänzende Hinweise notwendig sein, werden diese auf der Homepage der Streetband und des Hamburger Konservatoriums kommuniziert

Wer übrigens neugierig geworden ist, was „DÜHH“ im Namen der Band zu bedeuten hat, wird mit einer Anekdote mehr wieder nach Hause gehen.

Zum ausführlichen Hintergrundbericht

Ausgezeichnete Demokratie

Unser diesjähriges Kulturfest hat einen weiteren „Ritterschlag“ erhalten: Am Mittwoch, den 12. Juni 2019, wurde einer Abordnung der 9f („Kulturlosen“) und Herrn Jöde im Hamburgischen Rathaus von Bürgermeister Peter Tschentscher eine Urkunde und eine Silbermünze für die Teilnahme am Wettbewerb „Demokratisch handeln“ überreicht. Unsere Schule hatte mit den diesjährigen Kulturtagen an dem Wettbewerb teilgenommen. 
 
Bei der Abschlussveranstaltung, die inhaltlich an das Jubiläumsjahr „Aufbruch in die Demokratie“ gekoppelt wurde, hatten die Schüler*innen die Gelegenheit, eine Stunde lang dem Bürgermeister Fragen zu stellen und mit ihm zu diskutieren.
 
Wir gratulieren unseren Verantwortlichen für das Kulturfest herzlich zu dieser Auszeichnung!

Erfolgreiche Tüftler beim „Daniel Düsentrieb“-Wettbewerb

Emil Holländer, Justin tum Suden, Ole Bendfeldt, Carl Pfannenstiel und Niklas Harringa dürfen sich ab sofort Daniel Düsentriebs Erben nennen. Die fünf Schüler aus den Jahrgängen 5 und 6 haben bereits am 23. Mai 2019 nach intensiver Zusammenarbeit im so genannten „Drehtürmodell“ den 2. Platz bei dem Technikwettbewerb Daniel- Düsentrieb gewonnen. Wir gratulieren!

Das diesjährige Motto des Schülerwettbewerbs lautete: „Mach’s wie Astro_Alex: Starte deine Rakete!“ Aufgabe war es, eine Modellrakete mit einem vorgegebenen Motor in die Höhe und dann wieder sicher zu Boden zu bringen. Den Abstieg bremste dabei ein Flatterband. Gewertet wurde die Zeit von neun Flügen, für die zusammen sechs Modellraketen zugelassen waren.

Über 20 Schulen traten am 23.5. auf der Bahrenfelder Trabrennbahn gegeneinander an. Die Rakete unseres Tüftler-Teams erreichte die zweitlängste Gesamtflugzeit. 

 

Wir bekommen ein KULTURCAFÉ!

Endlich ist es soweit: Unser Wunsch nach einem KULTURCAFÉ im Vorraum der Arena nimmt Gestalt an. Am Samstag in den Kulturtagen (25. Mai) soll der neue Kultur-Treffpunkt seine Türen öffnen.

Das KULTURCAFÉ ist ein Ort, an dem künstlerische und kulturelle Präsentationen von Schülern für Schüler stattfinden, es ist der Ort, der als Keimzelle für kreative Ideen dient und engagierte Schülerinnen und Schüler für kulturelle Vorhaben zusammenbringt. Das KULTURCAFÉ wird ein Ort zum Wohlfühlen, zum Entspannen in den Pausen in ruhiger und entspannter Atmosphäre. Wer will, der kann einen leckeren, nachhaltig und fair angebauten Kaffee oder Tee trinken, und in manchen Pausen gibt es dort kulturelle Angebote, die zum Großteil von den Schülerinnen und Schülern selbst kommen.

Noch ist viel zu tun – und noch freuen sich die Organisatoren über Spenden. Nähere Informationen entnehmen Sie dem Konzept

 

 

Unvergessliche Eindrücke aus Indien

Leuchtende Farben, Wärme und viel Musik – so präsentierte sich Indien unseren Schülerinnen und Schülern auf ihrem Austauschbesuch im Oktober. Am 29.11.2018 will die Gruppe unter der Leitung von Arun Gauri und Linda Lenk ihre Reiseerlebnisse und Erfahrungen noch einmal aufleben lassen. Alle Familien und Interessierten sind herzlich dazu eingeladen. Der bunte Abend beginnt um 19 Uhr in der Aula.